Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Weihbischof Reinhard Pappenberger spendet das heilige Sakrament der Firmung

Firmung

Mädchen und Jungen der Pfarrei Dietelskirchen sowie der Pfarreiengemeinschaft Kirchberg und Reichlkofen empfingen das Sakrament der Stärkung in der Pfarrkirche Maria Immaculata in Dietelskirchen. Es war die erste Firmung die in der Pfarrei stattfand.

 

Unter Orgelklängen und feierlichem Glockengeläut zog vergangenen Mittwoch Weihbischof Reinhard Pappenberger zusammen mit den Konzelebranten Pfarrer Cyril Kochuvillayil, Pfarrer Cyril Cunha aus Kirchberg und Josef Grillmeier, Pfarrer i.R. aus Dietelskirchen, angeführt von den Ministranten, in die festlich geschmückte, voll besetzte Pfarrkirche ein. Die Firmlinge waren mit ihren Angehörigen sowie Paten gekommen, um das Sakrament zu empfangen. Der Festgottesdienst wurde musikalisch vom Kirchenchor Dietelskirchen eindrucksvoll umrahmt.

 

Pfarrer Cyril Kochuvillayil hieß den Firmspender, seine Konzelebranten sowie die Firmlinge mit ihren Paten und Familien vor Beginn des Gottesdienstes auf’s herzlichste Willkommen. Ein Sprecher der Jugendlichen bedankte sich für die Firmvorbereitung und entbot einen Willkommensgruß an den Weihbischof. Die Kyrierufe und die Fürbitten trugen Firmlinge aus den drei Pfarreien vor. Die Lesung übernahm Pfarrgemeinderatssprecherin Monika Pickal.

Grossansicht in neuem Fenster: FirmgottesdienstMit seiner einfühlsamen Predigt stellte sich Weihbischof Pappenberger in den Mittelgang zwischen Firmlinge und Paten die aufmerksam zuhörten. So predigte er über Liebe, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Frieden. „Der Frieden fängt da an wo Recht ist“ sagte er. So lautet ein altes Sprichwort "Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg' auch keinem andern zu!" Nach diesem Motto solle man leben.

Nach der Erneuerung des Taufversprechens und dem gemeinsamen Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehn“ traten die Firmlinge mit ihren Paten der Reihe nach vor. Sie bekamen von ihren Paten die Hand aufgelegt und Weihbischof Pappenberger spendete ihnen durch Salbung mit heiligem Chrisamöl in Form eines Kreuzes auf der Stirn und Handauflegung das Sakrament der Firmung mit den Worten „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, des Heiligen Geistes. Amen. Der Friede sei mit dir.“ Jeder der Firmlinge und seiner Paten wurden auch mit einem persönlichen Wort bedacht.

 

Am Ende bedankte sich Pfarrgemeinderatssprecherin Monika Pickal bei all denjenigen, die sich in die Firmvorbereitung miteingebracht und die festliche Eucharistiefeier mitgestaltet haben, besonders aber beim Firmspender. Sie lud auch im Namen der Pfarrei anschließend alle zum Stehempfang vor der Kirche ein.

Als die Eucharistiefeier endete, erschallte nach dem Segen unter feierlichem Glockengeläut das Danklied „Großer Gott wir loben dich“ im Gotteshaus.

Nach dem Gottesdienst nahm sich Weihbischof Pappenberger Zeit für Fotos, aber auch um mit den Firmlingen, deren Eltern und Paten ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss trafen sich die Verantwortlichen der Pfarreien in Reichlkofen im Gasthaus Geltinger zum gemeinsamen Mittagessen mit dem Weihbischof.

 

 

 

 

drucken nach oben