Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  |  E-Mail: info@vg-gerzen.de  |  Online: http://www.vg-gerzen.de

Gründung des Zweckverbandes

Um dem neuen Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) gerecht zu werden, haben sich seit Januar 2007 die Gemeinden Aham, Gerzen und Schalkham bezüglich der Kinderbetreuung zusammengeschlossen, zum 

 

Zweckverband Kinderbildung und -betreuung Aham-Gerzen-Schalkham.

  

Für den Zweckverband übernimmt Frau Astrid Königbauer die pädagogische Gesamtleitung.

 

 

Ansonsten verbleibt es bei den bestehenden Gruppen- bzw. Projektleitungen:

 

 

   

 

 

Der Waldkindergarten Schalkham ist in dieses Konzept ebenso integriert. Die Trägerschaft verbleibt aber beim Waldkindergarten Schalkham e. V..

 

Jedes Frühjahr werden – auf Basis eines Konzeptvorschlages - die Neuanmeldungen entgegengenommen. Nach Auswertung dieser Anmeldungen wird die Aufstellung des Konzeptes neu überarbeitet und zum nächsten Kindergartenjahr umgesetzt.

 

Ziel war und ist es, unsere Jüngsten, unter Anleitung von engagiertem und gut ausgebildetem Personal, auf das Leben in der Gemeinschaft hinzuführen und ihnen in schöner, heimeliger Umgebung frohe Stunden zu bereiten.

 

Neben dem Personal, für das der Zweckverband Kinderbildung und –betreuung Aham-Gerzen-Schalkham als Träger zuständig ist, braucht ein Kindergarten die Akzeptanz und Mithilfe der Eltern und des Elternbeirates, ohne die eine qualifizierte Arbeit nicht möglich wäre.

 

Die Elternschaft unserer Kindergärten war über all die Jahre bereit, sich mit einzubringen und die Arbeit des Personals zu unterstützen.

 

Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

 

Für die Zukunft ist aus Sicht des Zweckverbandes der Einrichtung zu wünschen, dass:

  • die Kinderzahlen ausreichen, um den Betrieb zu gewährleisten;
  • die Kinder mit Freude und die Eltern mit Zufriedenheit die Einrichtung nutzen;
  • das Personal auch in der Zukunft motiviert und engagiert zum Wohle der Kinder arbeitet;
  • der Betrieb ohne Unfälle (an Mensch und Haus) ablaufen kann; 
  • die Finanzen stabil bleiben, um den guten Standard zu halten und – wo möglich – Verbesserungen herbei zu führen.

 

Die Gefühle und die persönlichen Werte sollten in den Kindergärten im Vordergrund stehen. Es ist wichtig, dass sich Kinder, Eltern und Personal wohl fühlen und gut miteinander auskommen. Die Kinder freuen sich, wenn sie ihre Betreuerinnen sehen, und umgekehrt trifft das genau so zu.

 

Halten wir zusammen, damit wir unseren Kindern einen guten Start und eine noch bessere Zukunft bieten können.

drucken nach oben